Rezepte

Apfelbrot

Haben Sie noch Äpfel von der letzten Ernte übrig oder wollen Sie einfach mal was Neues ausprobieren? Dann haben wir hier ein Rezept für ein leckeres Apfelbrot.

 

Durch die Äpfel erhält das Brot eine angenehme Süße und kommt ganz ohne zusätzlichen Zucker aus. Wer es lieber süßer mag, kann bis zu 200 g Zucker zufügen; dann erhält man aber eher einen Kuchen.

 

 Zutaten:

750 g Äpfel (geraspelt)

optional bis zu 200 g Zucker

500 g Mehl

75 g Rosinen

125 g Haselnüsse (grob gemahlen)

1 EL Rum

1 TL Zimt

2 Päckchen Backpulver

 

Rezept Apfelbrot

 

Zubereitung:

Äpfel, optional Zucker, Rosinen, Haselnüsse, Rum und Zimt vermischen, über Nacht ziehen lassen.

Anschließend Mehl und Backpulver unterrühren und in zwei gut gefettete Kastenformen von ca. 30 cm Länge einfüllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 50 min backen.

 

Guten Appetit!

 

 

Frühlingskräutercreme

Sobald Gartenampfer und Winterheckzwiebeln (Röhrenzwiebeln) austreiben: ½ Becher Schmand, eine Handvoll der genannten Kräuter, Zitronensaft, Knoblauch kleingewürfelt, Essig, Öl, Salz, Pfeffer – guten Appetit!

 

 

 

 

Apfelringe

 Eine wohlschmeckende und effektive Art, um überzählige und nicht lagerfähige Äpfel über den Winter haltbar zu machen, sind Apfelringe oder Apelschnitze.

Dazu wird der geschälte oder ungeschälte Apfel in möglichst feine Scheibchen oder Ringe geschnitten und dann im Backofen bei 60° - 80° Celsius für mehrer Stunden getrocknet.

Wichtig: Die Ofentür muss einen Spalt breit offen bleiben, damit die Feuchtigkeit aus den Äpfel entweichen kann!

 

Die Scheiben können natürlich auch luftgetrocknet werden, wenn man sie auf einer Schnur auffädelt und an einem trockenen und luftigen Ort aufhängt. Achtung vor Mäusen!