Geschichte des Vereins

Die Gründung des Vereins erfolgte am 13. Jan. 1913 als reiner Obstbauverein und sollte der privaten Versorgung und dem wirtschaftlichen Nutzen dienen.

Von den 1930er bis zu den frühen 1960er Jahren verschob sich der Schwerpunkt mehr in Richtung Gartenbau und ästhetischer Komponenten.

Zwischen 1964 und 1984 war der Verein nicht aktiv und wurde erst am 15. November 1984 wieder aus seinem Dornröschenschlaf erweckt. Seine Aufgaben erweiterten sich nun erheblich um Landespflege und Umwelt- und Naturschutz.

Ab 1996 wurde die vom Verein betriebene Obstanlage aufgebaut, die seither mit dem System der Baumpatenschaften einen Schwerpunkt der Arbeit bildet. Andere Felder wie Brauchtums- und Landespflege ergänzen die Aktivitäten des Vereins je nach Kapazitäten und Bedarf.

Aktuell gehören dem Verein mehr als 120 Mitglieder aus Puch und Fürstenfeldbruck an.

 

Wenn Sie die Langfassung unserer Vereinschronik interessiert, können Sie diese hier herunterladen.

 


Preis für den Gartenbauverein Puch 1920

 

 

1920 erhielt der Verein den 2. Preis "für verdienstvolle Leistungen im Obstbau" vom Bezirksobst- und Gartenbauverband Fürstenfeldbruck.